Unter welchen Erkrankungen leidest du?

– Hashimoto-Thyreoditis

Seit wann bist du erkrankt?

Seit ca. 20 Jahren.

Wie äußert sich die Erkrankung bei dir?

– Starke Gewichtszunahme,
– Haarausfall,
– Müdigkeit,
– viele Infekte,
– Nebennierenschwäche,
– Gehirnnebel,
– Wortfindungsstörungen,
– sehr langsamer Puls,
– niedriger Blutdruck,
– Verdauungsprobleme,
– Gesellschaft von Menschen ist oft anstrengend (bin seither Single),
– geschwollene Zunge,
– Ödeme,
– Herzrasen/Herzrhythmusstörungen,
– Depressionen, etc.

Was hilft dir, mit der Erkrankung zu leben?

– kein Gluten,
– keine Laktose,
– Low Carb Ernährung,
– natürliche Hormone (seither geht es mir so gut wie seit vielen Jahren nicht mehr),
– Amalganentfernung und Schwermetallausleitung,
– regelmässige Entgiftungskuren,
– Leberstärkung,
– die Verdauung in Ordnung bringen,
– Ruhe und der Aufenthalt in der Natur
– und ich habe meine Vergangenheit aufgearbeitet

Was hilft dir am meisten, den Alltag zu bewältigen?

Mein spiritueller Weg hat mich all die schlimmen Jahre durchhalten lassen und vielleicht der Wille nicht aufzugeben, egal wie tief unten ich war.

Welche Tipps hast du für andere Erkrankte?

– Zuerst den Darm sanieren (das ist ein ganz wichtiger Punkt), Zahnmetalle entfernen, Entgiften, Entgiften, Entgiften und alles vermeiden was den Autoimmunprozess anheizt.
– Durch Zufall habe ich festgestellt, dass Gluten zu meiden ist. Die aktuelle Forschung bestätigt dies.
– Sich informieren ist wichtig. Leider waren vor 20 Jahren noch keine guten Information verfügbar.
– Ernährung umstellen, ich ernähre mich heute völlig anders als vor 20 Jahren. Also möglichst frische und unverarbeitete Lebensmittel, keine künstlichen Aromen, Zusatzstoffe, etc., kein Zucker und ich esse fast nur Bio Produkte.
– Lernen auf die Signale des Körpers zu hören.

[thrive_leads id='32641′]